Lienert und Keller auf dem Podest in Mindelheim

Bei sonnigen Wetter fand am vergangenen Sonntag das Mindelheimer Altstadtkriterium statt. Zu fahren waren 60 Runden was 66 km entsprach. Jede zehnte Runde gab es Wertungssprints in denen es galt so viel Punkte wie möglich zu sammeln, um am Ende das Rennen auf den vorderen Plätzen zu beenden. Aus Sicht der Wangener waren Silias Motzkus, Hermann Keller, Peter Clauß, Thomas Lienert, Marco Barke und Fabian Danner ab Start. Da nur ein anderes Team zahlenmäßig gleich gut aufgestellt war, wurde die Taktik Manndeckung gewählt.



Im frühen
Rennverlauf konnte Herman Keller mit dem Fahrer, auf den er aufpassen sollte,
sich vom Feld absetzen und hier wertvolle Punkte sammeln. Hinten im Feld wurden
derweil Attacken von seinen Teamkollegen vereitelt. Zur Rennhälfte harmonierte
das Duo rund um den „Schomburger“ nicht mehr. Dies hatte zur Folge,
dass die beiden Ausreißer wieder ein-geholt wurden. Somit begann das Rennen
hinten erneut. Es wurden wieder viele Attacken gefahren und jeder der Wangener
Fahrer war zwischenzeitlich in einer Spitzengruppe ver-treten. Doch keine
Gruppe harmonierte und konnte dem Feld auf Dauer entkommen.

Im letzen
Renndrittel gelang es Peter Clauß dann doch mit einer 4-köpfigen – zunächst
unscheinbaren – Gruppe dem Feld zu enteilen. Erst spät erkannten die
Konkurrenten die Gefahr und attackierten aus dem Feld. Dabei löste sich der
Fahrer vom Feld auf den Thomas Lienert aufpassen sollte. Thomas war jedoch zur
Stelle! Gemeinsam fuhren sie in die Spitzengruppe vor. Lienert und Clauß
sammelten dann reichlich Punkte und in der doppelt zählenden Schlusswertung
überquerten sie auf den Position eins und zwei den Zielstrich.

In der Endabrechnung bedeutete dies, dass Thomas
Lienert genug Punkte für den 2. Gesamt-rang gesammelt hatte. Hermann Keller
folgte ihm dicht dahinter und wurde Dritter. Peter Clauß verpasste knapp das
Podest und kam auf den 5. Platz. Teamkollege Silias Motzkus rundete das tolle
Mannschaftsergebnis der Radunionsfahrer mit Rang zehn ab. Diese Ergebnisse
zeigen die Leistungstiefe in der Wangener Bundesliga Mannschaft und stimmen
positiv auf das Bundesliga Finale, das am 7. Oktober am Biester Berg
ausgetragen wird.