Herrmann erneut Zweiter bei virtuellem Bundesliga-Rennen

Quelle: Zwift Inc.

Johannes Herrmann von der Rad-Union Wangen hat beim zweiten Wertungsrennen der diesjährigen Bundesliga-Serie, welche auf der Online-Platform zwift ausgetragen wird, erneut den zweiten Platz belegt. Schneller war nur ‒ wie auch schon im ersten Rennen ‒ der Hamburger Lucas Carstensen vom Team Bike Aid. Damit ändert sich natürlich auch in der Gesamtwertung, abgesehen davon, dass die beiden Führenden ihre Punktzahlen verdoppeln, nichts. Als Austragungsort des Rennens am vergangenen Samstag wurde das virtuelle Abbild der Weltmeisterschaftsrunde von 2018 in Innsbruck gewählt. Fünf Runden à neun Kilometer waren zu absolvieren, jede gespickt mit einem kurzen, knackigen Anstieg, welcher bereits in der ersten Runde die Spreu vom Weizen trennte. Neben Herrmann konnten sich außerdem Raphael Bertschinger und Thomas Lienert in der Spitzengruppe halten. Dominik Vollmer, Peter Clauß und Dennis Claßen mussten die Top-Fahrer dagegen ziehen lassen. „Herrmann erneut Zweiter bei virtuellem Bundesliga-Rennen“ weiterlesen

Herrmann Zweiter im zweiten Bundesliga-Radrennen auf Zwift

Noch strahlen die Sterne am klaren Nachthimmel über der Wüste des amerikanischen Westens. Weitab jeder Zivilisation erwarten 343 Radsportler und -sportlerinnen ungeduldig den Start ihres Radrennens. Als der Countdown abläuft, beginnt die wilde Hatz. Auf breiten Straßen schlängelt sich das riesige Fahrerfeld mit Volldampf vorbei an vom Wind geformten Gesteinsformationen. Niemand trägt eine Startnummer, viele auch keinen Helm. Das Peloton passiert eine kleine Stadt, die an Las Vegas erinnert. Gleich darauf beginnt der entscheidende Anstieg des Rennens. Mit zunehmender Höhe wird die Vegetation grüner, sogar Mammutbäume säumen die Strecke.

Thomas Lienert kämpft in seiner Münchner Wohnung ums Überleben. Der Lüfter, ihm von Angesicht zu Angesicht platziert, läuft auf Volllast. Herzfrequenz 180, seit 15 Minuten. Seine Freundin hat er des Zimmers verwiesen, nachdem sie sich zu sehr über ihn lustig gemacht hatte.  „Herrmann Zweiter im zweiten Bundesliga-Radrennen auf Zwift“ weiterlesen

Herrmann gewinnt Rad-Bundesliga-Auftakt. Von zu Hause aus

Quelle: Zwift Inc.

Mit einer fulminanten Leistung hat sich Johannes Herrmann vom Team der Rad-Union Wangen am Mittwochabend den Sieg beim ersten Bundesliga-Radrennen 2020 gesichert. In der vorletzten der zehn Runden à zwei Kilometer Länge setzte sich der gebürtige Lindenberger von der Konkurrenz ab und konnte mit einem Gewaltakt einen Vorsprung von fünf Sekunden ins Ziel retten. Simon Schmitt vom Team Sportforum Benedikt Helbig (Team Embrace The World, ein Teamkollege des Schomburgers Hermann Keller also) vervollständigten das Podium. Die Rad-Union Athleten Raphael Bertschinger und Peter Clauß wurden als 15 bzw. 75. gewertet. „Herrmann gewinnt Rad-Bundesliga-Auftakt. Von zu Hause aus“ weiterlesen

16. Saisonsieg für Malcom Otto

Beim 4-Länder-Cup Rennen am letzten Samstag in Ulm ging es ganz eng zu. Malcom Otto (Radunion Wangen) und Julia Servai vom RSC Biberach enteilten dem Feld in der 2. Runde von insgesamt sechs Runden. Beide fuhren ein gutes Rennen an der Spitze, wechselten sich  ab und konnten an der 18%igen Rampe ihren Vorsprung immer weiter ausbauen. Doch dann hatte Malcom Schaltprobleme, die ihn in der Abfahrt behinderte. So konnte seine Mitstrei-terin immer wieder einen kleinen Vorsprung herausholen. Der Wangener schloss aber mit viel Einsatz jedes Mal die Lücke. In der letzten Runde gab die Biberacherin nochmals richtig Gas. Doch Malcom schloss noch einmal zu Julia Servai auf, die dann den Sprint anzog und als Erste über die Ziellinie fuhr. Heute konnte Malcom Otto nichts mehr gegen die starke Fahrerin aus Biberach machen.

Die Schülerfahrer der Radunion in der U 15 Klasse konnten im stark besetzten Feld nicht um den Sieg mitfahren. Eine gute Leistung zeigten sie trotzdem und beendeten als 13. (Sebastian Rieg) und als 14. (Lasse Neumann) das Rennen. „16. Saisonsieg für Malcom Otto“ weiterlesen

Deutsche Meisterschaft Omnium und Madison in Köln

Neo Otto nahm als einziger Jugendfahrer der Rad-Union Wangen an den Deutschen Meisterschaften auf der Bahn in Köln teil. Für das Omnium, das aus Punktefahren, Ausscheidungsfahren und Scratch-Fahren (Rennen auf Endsieg) besteht, mussten die insgesamt 72 Fahrer der U-17 Klasse einige Vorläufe am Samstag bestreiten. Dort konnte Neo seine gute Form zeigen und erreichte zusammen mit einem Fahrer aus Pfullendorf als einzigster aus dem 8-köpfigen Landeskader Baden-Württemberg die Finalrunden. „Deutsche Meisterschaft Omnium und Madison in Köln“ weiterlesen

Neo Otto zweifacher Vize-meister

Am vergangenen Wochenende fanden auf der Bahn in Öschelbronn die baden- württembergischen Meisterschaften in der U17 Klasse statt. Neo Otto von der Rad-Union Wangen startete dort in allen vier Disziplinen. Beim 500 Meter Zeitfahren waren noch die Nerven im Spiel. Neo verpasste einen guten Start und ließ dort wertvolle Hundertstel Sekunden liegen, die auf der kurzen Strecke nicht mehr einzufahren waren. Enttäuscht kam er auf den 5. Platz. „Neo Otto zweifacher Vize-meister“ weiterlesen