40. Oberschwäbische Barockstraße

Ein Bericht von Edgar Rohmert auf SZON.de am 4. September 2018

Ergebnis zum Download: hier klicken

„Das Wetter könnte etwas kuscheliger sein,“ meinte einer der Rennradfahrer der Radsportgruppe „Seerose“ aus Friedrichshafen am Morgen kurz nach dem Start. Herbststimmung bei der 40. Oberschwäbischen Barockstraße: Kühle Temperaturen (13 Grad), der Himmel nebelverhangen und grau, und zwischendurch ein wenig Nieselregen. Doch für einen passionierten Radsportler ist dies kein Grund, zu Hause im Warmen zu bleiben. Vielmehr machten sich bereits um 7 Uhr die ersten Radfahrer auf den Weg, um die 151 Kilomter -Tour 1 oder die 119 Kilometer-Tour 2 in Angriff zu nehmen. Insgesamt waren mehr als 1000 Radler bei der Veranstaltung am Sonntag dabei. „40. Oberschwäbische Barockstraße“ weiterlesen

Rad-Union lädt zur 38. Oberschwäbischen Barockstraße

Die Anzahl der Voranmelder beläuft sich bis heute auf 800 Teilnehmer.

Die „Oberschwäbische Barockstraße“ gilt als größte Radtouristik-Veranstaltung in Baden Württemberg. Am Sonntag, 4. September organisiert die Rad-Union Wangen diese Veranstaltung zum 38. Mal. Der Verein erwartet wieder Teilnehmer aus ganz Deutschland und den Nachbarländer rund um den Bodensee.

Die einen, die Sportlichen, lieben es ambitioniert. Die anderen, die Gemütlichen, schätzen die Beschaulichkeit, die Strecken fernab und inmitten einer wunderschönen Natur, die auch Genuss und Abschalten vom Alltag bedeuten. Gerecht wird die Oberschwäbische Barock- straße beiden. Am Ende treffen sich dann beim Start- und Zielpunkt an der Städtischen Sporthalle in Wangen beide Gruppierungen wieder – und lassen im „Biergarten“ das jeweilige Radsporterlebnis ausklingen. Immer wieder gleich und doch immer wieder anders gestaltet sich die Oberschwäbische Barockstraße, die 1979 erstmals im Veranstaltungskalender der Stadt Wangen und der Wangener Rad-Union auftauchte.

Vier verschiedene Strecken führen wieder in unterschiedlichen Längen und Schwierigkeits-anforderungen quer durch das Allgäu und Oberschwaben. Auf allen Strecken sind unterwegs Verpflegungs- und Servicestellen eingerichtet.

Die Tour eins mit 151 Kilometer und 1090 hm führt von Wangen aus über Aichstetten. Von dort geht es über Tannheim, Rot an der Rot nach Ochsenhausen. Über Bad Waldsee verläuft die Strecke dann zurück zum Ausgangspunkt nach Wangen.

Kaum weniger anspruchsvoll ist die Tour zwei über 113 km und 890 hm. Sie verläuft über die gleichen Strecke wie Tour eins nach Aichstetten. Kürzt dann auf dem Weg nach Bad Waldsee ab und führt wieder über Wolfegg zurück nach Wangen.

In Richtung Bodensee führen die beiden anderen Strecken. Die 3. Tour mit 62 km (390 hm) geht über Niederwangen nach Neukirch und dann nach Berg bei Kressbronn. Über Ober-reitnau, Esseratsweiler, Stockenweiler wird wieder der Ausgangspunkt in Wangen erreicht.

Etwas beschaulicher verläuft die 4. Tour, die für Familien mit Kinder und wenig geübte Hobbyradler gedacht ist. Sie geht nach dem Start in Wangen über Niederwangen, Neuravensburg, dann zur Verpflegung bei der Servicestelle in Esseratsweiler. Nach 39 km und 200 hm ist man wieder zurück zum Ausgangspunkt in Wangen.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine geführte Mountainbike-Tour mit 35-40 km oder maximal 60 Kilometer.

Nach ersten positiven Erfahrungen der Radwanderfahrten ist daher auch eine entsprechen-de Teilnahme mit einem „Pedelec Fahrrad“ möglich und gewünscht, teilt der Veranstalter mit.

Beim „Meckatzer-Weißgold-Cup“ nehmen vor allem sehr viele Firmengruppen teil. Sieger wird wieder die Gruppe mit den meisten gefahrenen Kilometer (Tour 1).

Anmeldung zur Barockstraße bei Annemarie Kogler, Karl-Speidel-Str. 3, 88239 Wangen

E-Mail: a.h.kogler@t-online.de Tel.: 07522 / 22062, Informationen auch  beim Gästeamt der Stadt Wangen Tel.; 07522 / 74211, Nachmeldungen am Start sind jederzeit möglich.