Neo Otto siegt mit Rundenvorsprung in Rheinstetten

Neo Otto gewinnt in Rheinstetten

Am vergangenen
Sonntag sorgten die Schülerfahrer der Radunion Wangen wieder für hervorragende
Ergebnisse bei verschiedenen Rennen. Während Neo Otto sich in Rhein-stetten bei
Karlsruhe auf einem 1-Kilometer flachen windanfälligen  Rundkurs auf das bevorstehende
Bahnsichtungsrennen in Frankfurt/Oder vorbereitete, fuhren sein Bruder Malcom
und Nils Neumann beim harten Kriterium in Wendelsheim mit.



Neo Otto, der sich
für dieses Rennen mit einem weiteren Fahrer absprach, griff gleich in der
ersten von 25 Runden an. Zu zweit ging es in die erste Prämienrunde und der
Wangener spürte, dass heute alles passte. So verschärfte er das Tempo nochmals
und sein Begleiter konnte nicht mehr folgen. Für Neo hieß es nun, die
restlichen 23 Runden alleine zu fahren; bei sehr böigem Wind. Runde um Runde
vergrößerte er den Vorsprung zum Feld, holte sich alle Wertungspunkte und
überrundete schon nach elf Runden das Verfolgerfeld. Jetzt hätte er sich kurz
ausruhen können und auch mal wieder im Windschatten fahren. Aber der
Unionsfahrer entschloss sich, den nächsten Angriff zu starten und sein Tempo
weiterzu-fahren. Niemand reagierte und so fuhr Neo Otto dem 3. Sieg in dieser
Saison entgegen. Kurz vor dem Ziel hatte er das Fahrerfeld nur noch ca. 50
Meter vor sich und stand fast vor der zweiten Überrundung. Mit der maximalen
Punktezahl von 30 Punkten und einer Runde Vor-sprung gewann er dieses Rennen.

Malcom Otto sprintet auf den 2. Platz in Wendelsheim

In Wendelsheim
stand Malcom Otto vor einer großen Aufgabe. Beim Kriterium der U 13 Klasse
mussten 20 Runden absolviert werden. 20 Mal ging es eine knackige Steigung um
die Kirche hoch.  Malcom positionierte
sich während des Rennens immer sehr gut vorne und sammelte wichtige Punkte. Mit
zwei weiteren Fahrer aus Heilbronn und München kämpfte der Wangener um den
Sieg. Nach einem kräfteraubenden Rennen hatte Malcom im Ziel-einlauf das
Nachsehen und sprintete als Dritter ins Ziel. Nachdem dann das Kampfgericht die
Räder der drei Erstplatzierten unter die Lupe nahm, stellte sich heraus, dass
der Fahrer aus München eine zu große Übersetzung fuhr und für ihn ein
erheblicher Vorteil im Sprint bestand.  Somit wurde dieser disqualifiziert und Malcom
Otto als 2. Sieger gewertet. Eine größere Übersetzung hilft dem Fahrer, mit
gleicher Kurbelumdrehung mehr Meter zu machen. Dies ist bei Schülerrennen
begrenzt, um die Gesundheit der Kinder zu schützen. Ein Verstoß dieser Vorgabe
bedeutet immer eine Disqualifikation.

Im anschließenden U 15 Rennen machte sich Nils Neumann
auf den Rundkurs in Wendels-heim. In dem stark besetzten Feld musste er alles
geben, um eine Top-Ten Platzierung herauszufahren. In einem kurzen Moment, als
sich die Fahrer belauerten, fasste sich Nils Neumann ein Herz und sprintete vom
Hauptfeld weg. Meter um Meter holte er raus und niemand wollte ihm folgen.  Nach Einläutung der Wertungsrunde wurde das
Hauptfeld nervös und versuchte den ausgerissenen Fahrer der Radunion wieder zu
stellen. Nils fuhr vorne aber ein hohes Tempo und konnte so die Punkte für sich
ergattern. Leider hatte nun das Verfolgerfeld erkannt, dass der Wangener
eingeholt werden muss. Man war sich einig und konnte so Nils Neumann wieder
stellen. Dieser versuchte weitere Punkte zu sammeln, jedoch fuhren die
Favoriten dann die Punkte ein. Im Ziel landete Nils dann hinter Topfahrern, die
in dieser Saison schon Deutsche Meister und Vizemeister wurden, auf dem
superstarken 5. Platz.