Erfolgreiches Rennwochenende für Wangemer Nachwuchs

Malcom Otto gewinnt Rundstreckenrennen in Leutkirch. Sein Bruder Neo beide RU Wangen belegt den 2. Platz beim Zeitfahren in Loizenkirchen.


Beim Rundstreckenrennen am Samstag in Leutkirch starteten alle Schülerfahrer der Radunion Wangen. In der U 13 Klasse waren unsere Fahrer Lasse Neumann, Jonathan Schmid und Malcom Otto mit von der Partie und gestalteten das Rennen entscheidend mit. Während Jonathan Schmid nach der 2. Runde in der Kurve abgedrängt wurde und alles gab, wieder an das Fahrerfeld zu kommen wurden vorne immer wieder Attacken von verschiede-nen Fahrern gefahren, um eine vorzeitige Entscheidung zu erzielen. Die anderen Wangener Fahrer passten aber immer wieder gut auf, schlossen die Lücken und fuhren weiter bis der nächste Vorstoß kam.


Malcom Otto fühlte sich gut und fuhr auf den letzten Kilometern des Rennens ganz vorne mit, um für den Sprint eine gute Ausgangsposition zu haben. Der Wangener fuhr in der letzten Kurve 200 Meter vor dem Ziel ganz vorne mit und bog mit zwei weiteren Kontrahen-ten zusammen auf die Zielgerade ein. Malcom Otto hat dieses Jahr schon einige Rennen im Sprint gewinnen können zog unwidersthlich an und fuhr so als erster über die Ziellinie. Teamkollege Lasse Neumann war ebenfalls ganz vorne dabei und holte sich den 5. Platz. Jonathan Schmid stürzte schon früh und erreichte einen respektablen 12. Platz im Hauptfeld.


Im U 15 Rennen starteten weitere fünf Fahrer der Radunion Wangen: Emil Herzog, Leo Eenhuis, Nils Neumann, Sebastian Rieg und Neo Otto. Während des Rennens zeigten sich die Unionsfahrer immer wieder an der Spitze und konnten so auch verschiedene Prämiensprints für sich entscheiden. Eine ca. 20 köpfige Spitzengruppe mit den Wangener Fahrer ging in die letzte Runde. Im Sprint nach der letzten Kurve hatten dann aber die Fahrer aus Biberach die Nase vorne. Bester Fahrer der Radunion war Emil Herzog auf dem 5. Platz. Hier die weiteren Platzierungen der Wangener Fahrer; 10. Leo Eenhuis, 12. Neo Otto und 14. Nils Neumann. Sebastian Rieg rundete das gute Ergebnis mit Rang 18 ab.


Platz zwei für Neo Otto beim Zeitfahren in Loizenkirchen


Einen Tag nach dem Rennen in Leutkirch ging es für Neo Otto weiter nach Loizenkirchen, wo er seinen letztjährigen Sieg verteidigen wollte. Bei bestem Wetter ging es auf die neun Kilo-meter lange, flache Strecke. Neo Otto startete als letzter Teilnehmer der U 15 Klasse. Der Unionsfahrer fuhr ein gutes Zeitfahren mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp über 40 km/h, jedoch fehlten im letztendlich drei Sekunden auf den Sieg. Sein Trainings-partner auf der Bahn von den E-Racers Augsburg hatte heute die Nase vorne und gewann. Trotzdem zufrieden mit dem Ergebnis endete ein hartes Rennwochenende für Neo Otto.,