Thomas Beckstein 2. in Bad Goisern

[singlepic id=402 w=320 h=240 float=left]Am Wochenende war der nächste MTB-Marathon im Rahmen der Marathon-Man-Serie in Bad Goisern (Salzkammergut/Österreich).
  •  Über 4.100 Teilnehmer insgesamt auf mehreren Strecken, größter MTB-Marathon Österreichs

http://bikeboard.at/Board/Bildbericht-Salzkammergut-Trophy-2013-th184186

  • Wetterbedingungen sonnig und trocken, fast schon etwas zu heiß
  • Handicap-Wertung gab es nur auf der „kurzen“ Runde mit 54km und 1473 Hm
  • Strecke durch die Unwetter der letzten Wochen (Murenabgänge etc.) teilweise nicht befahrbar, diese Streckenabschnitte konnten nur noch als Trage- oder Schiebestrecke bewältigt werden.
  • Es gab einige Unfälle und Verletzungen, schon etwas mulmiges Gefühl wenn Verletzte mit dem Akia aus dem unwegsamen Gelände direkt von der Strecke abtransportiert werden müssen
  • Ich selbst hatte Glück und bin sturzfrei durch das Rennen gekommen
  • Nach ca. 1/3 der Strecke ging mir jedoch das Trinkwasser aus, an der Verpflegungsstelle hatte es dann aus techn. und zeitlichen Gründen mit der Versorgung leider nicht geklappt.[singlepic id=400 w=320 h=240 float=right]
  • Ich bin dann im Ziel ziemlich „ausgetrocknet“ angekommen, was man auf den Bildern auch sehen kann.
  • Ergebnis nach knapp 3h Fahrzeit 2.ter in der Handicap-Klasse
  • Nächstes und letztes Rennen der Marathon-Man-Serie ist der Erzgebirgs-Marathon am 04.08.13 in Seiffen.
    • Hier geht es für mich um die Titelverteidigung, da ich letztes Jahr die Gesamtwertung gewonnen hatte.
    • Derzeit stehe ich auf dem 1. Platz nach insgesamt 3 von 4 Rennen der Serie.

Nadine Meissner Deutsche Meisterin Bahn „Keirin“

[singlepic id=387 w=320 h=240 float=left]Wangen (ma) Nadine Meissner von der Rad Union Wangen holte sich bei der Deutschen Bahnmeisterschaft 2013 im Badischen Oberhausen ihren ersten  Deutschen Meistertitel in der Kurzzeit Disziplin Keirin.
Es sind spannende Tage für die Rad Union Wangen nach der gelungenen Austragung der Deutschen Meisterschaft Elite  Männer und Frauen in der eigenen Stadt. Haben innerhalb kürzester Zeit gleich zwei Vereinsmitglieder,  Nadine Meissner und Adrian Auerbacher ebenfalls einen Deutschen Meistertitel nach Hause gebracht.
Es schien nicht ganz ihre Woche zu sein, am ersten Renntag der Meisterschaft verpatzte die erfahrene Bahnfahrerin Nadine den Start aus der Startmaschine beim 500m Zeitfahren, es wird Platz sieben. Eine persönliche Enttäuschung für die
18- jährige, die ihre eigentliche Leistung in dieser Disziplin nicht abrufen konnte.
Die Woche davor holte sie sich noch bei der Baden-Württembergischen Bahnmeisterschaft in Öschelbronn nicht nur den Landestitel sondern stellt in der 500m Disziplin sogar einen neuen Rundenrekord auf.
Am nächsten Tag ging es schon besser, Nadine schaffte es beim den Sprintvorläufen ins Halbfinale und konnte sich hier einen dritten Platz mit der Bronze Medaille sichern.
Am dritten Tag startete sie im Teamsprint mit der U17 Fahrerin Isabell Seif (RSC Biberach). Nadine fuhr zwar eine sehr schnelle Schlussrunde, allerdings erreichten beide den siebten Platz.
Am Finaltag bewies Nadine, dass doch sie die schnellsten Beine hat und holte sich in der Kampfsprint Disziplin Keirin die Goldmedaille und den Deutschen Meistertitel vor ihren Konkurrentinnen Lisa Carolin Happke ( RSV Unna) und Ramona Weiss ( RSG Augsburg).
Eine erfolgreiche Deutsche Meisterschaft für Nadine Meissner von der Rad Union  einmal Bronze und einmal Gold mit Deutscher  Meisterin.
[singlepic id=386 w=320 h=240 float=center]

Thomas Beckstein zum 5. Mal bayerischer Vizemeister

Thomas Beckstein sicherte sich am Wochenende zum 5. Mal in Folge die bayerische Rennrad Vizemeisterschaft in Vilsbiburg.
– Rad-Kriterium (Stadtkurs) mit 40 Runden über eine Gesamtdistanz von 36km
– Am Start waren u.a. auch namhafte Olympiagewinner wie Michael Teuber
– Kurvenreicher und schneller Stadtkurs mit vielen Sprint-Antritten
– In der 6.ten Runde setzte sich eine Ausreißergruppe ab und zusammen mit ein paar anderen Fahrern
nahm ich die Verfolgung auf.
– Leider war ich in der Verfolgergruppe der stärkste Fahrer und trotz einiger Ausreißversuche
von meiner Seite konnte die Lücke zu der Führungsgruppe nicht mehr geschlossen werden.
– In einem packenden Zielsprint erreichte ich mit Abstand den 2.Platz und bin somit
bayerischer Vizemeister in meiner Klasse C4, bereits zum 5. Mal in Folge
– Nächstes Rennen ist der König Ludwig MTB-Marathon am 07.07.13 in Oberammergau, wobei es dort
keine Handicap-Wertung gibt und ich somit „nur zum Spaß“ mitfahre
– Nächster internationaler Termin im Rahmen der Marathon-Man-Europe-Serie ist am 13. Juli in Bad Goisern (Österreich)

Adrian Auerbacher Baden-Württembergischer Vizemeister im Einzelzeitfahren

[singlepic id=406 w=320 h=240 float=left]Wangen (ma)- Das Einzelzeitfahren ist eine Spezialdisziplin im Radsport.
Adrian Auerbacher von der Rad Union Wangen gelang es am Sonntag in Bad Saulgau seinen zweiten Baden-Württembergischen Vizemeistertitel in der Saison 2013 einzufahren. Anfang Mai wurde er in Geislingen Baden-Württembergischer Vizemeister Straße und am Sonntag holte er sich den gleichen Titel im Einzelzeitfahren. Die hügelige Zeitfahrstrecke der Junioren betrug 23 km. Fast alle Fahrer des Badischen und Württembergischen Landeskader waren am Start. Die ersten kamen mit Zeiten zwischen 33 und 35 Minuten ins Ziel. Dann neue Bestzeit 31:59 Minuten von Eric Süßemilch vom RSC Biberach.
Adrian kam kurz danach mit 32:08 Minuten ins Ziel, seine Zeit wird auch von keinem anderen mehr unterboten. Neuer Baden-Württembergischer Zeitfahrmeister ist Eric Süßemilch RSC Biberach, neuer Vizemeister ist Adrian Auerbacher  von der Rad Union Wangen.
Bei den Jugendfahrern sind Dennis Classen, Daniel Deger und Elias Sonntag nach Bad Saulgau gereist um die Unionsfarben zu vertreten. Der Wendepunkt liegt für die Jugend nach 6 km. Den jüngeren macht der heftige Wind auf weiten Teilen der Strecke Probleme.  Elias erreicht eine Top-Zwanzig Platzierung. Dennis und Daniel etwas dahinter.

Thomas Beckstein 4. der DM in Elzach

[singlepic id=407 w=320 h=240 float=left]Am letzten Wochenende war das einzige Europacup Rennrad-Rennen in Elzach (Schwarzwald) welches ich dieses Jahr bestreite, da viele andere Europacup-Rennen abgesagt wurden oder für mich eine zu weite Anreise bedeuten würden.
Das Europacup-Rennen wurde in Verbindung mit der deutschen Meisterschaft der Handicap-Fahrer ausgetragen, zeitgleich mit der DM in Wangen i. Allgäu.
  • Rad-Kriterium (Stadtkurs) mit 16 Runden über eine Gesamtdistanz von 51km
  • In meiner Klasse C4 waren einige internationale Fahrer am Start, Teilnehmer u.a. aus Tschechien, Belgien, , Italien, Australien etc.
  • Winkeliger Kurs mit vielen schnellen Antritten
  • Rennen gleich vom Start weg mit vollem Einsatz, in den engen Kurven wurden harte Positionskämpfe ausgetragen, dadurch gab es auch einige Stürze auf den rauen Asphalt
  • Da in den nächsten Wochen noch mehrere Wettkämpfe anstehen, habe ich mich vorwiegend im hinteren Teil des Hauptfeldes aufgehalten, da ich keine Verletzung riskieren wollte
  • Ergebnis 4. Platz in der deutschen Meisterschaft
  • Ergebnis 5. Platz im Europacup, was aufgrund der international Beteiligung für mich sehr zufriedenstellend ist
  • Nächstes Rennen ist die bayr. Meisterschaft am 30.06. in Vilsbiburg

Deutsche Meisterschaften in Wangen 21.-23.06.2013

Klicke auf das Bild um die Bildergalerie zu öffnen

Tag 1 – 21.06.2013 – Zeitfahren Männer U23/ Elite Frauen/ Elite Männer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 2 – 22.06.2013 – Straßenrennen Elite Frauen

 

 

 

 

 

 

 

Tag 3 – 23.06.2013 – Straßenrennen Elite Männer